Was heißt es, Freiwillige/r zu sein:

  • Sie erhalten ein Taschengeld von ca. 200-250 Euro im Monat. Auch zusätzlich (anrechnungsfrei)

    • zum ALG II (Hartz IV) des Jobcenters
    • zur Grundsicherung im Alter
    • zu Leistungen nach Asylbewerberleistungsgesetz §2
  • Sie sind ab 20 Stunden in der Woche im Einsatz.

  • Ihr Vertrag dauert 6-12 Monate.

  • Sie erhalten eine komplette Sozialversicherung (u.a. Renten- und Krankenversicherung).

  • Sie besuchen kostenlos Seminare zu spannenden Themen.

Mögliche Aufgaben:

  • Geflüchtete und Menschen mit Migrationsgeschichte begleiten

  • Kinderbetreuung (z.B. eine Kita unterstützen)

  • Übersetzungshilfe

  • Unterstützung bei:

    • Bürotätigkeiten und Beratung
    • Öffentlichkeitsarbeit
    • Veranstaltungsorganisation
    • Handwerkerarbeiten

Das erhalten Sie:

  • Sie erhalten ein Zeugnis, das Ihre Chancen bei späteren Bewerbungen erhöhen kann!

  • Sie können Ihre Kompetenzen unter Beweis stellen und später schneller einen Job finden!

  • Sie sammeln Erfahrungen in neuen Arbeitsbereichen!

  • Sie verbessern Ihre Sprachkenntnisse und können sogar parallel (weiterhin) einen Deutschkurs besuchen!
  • Sie nehmen an interessanten Seminaren teil!

  • Sie sind ein Teil des Teams und lernen Arbeitsabläufe kennen!
  • Sie lernen neue Freunde kennen und haben eine gute Zeit!

Pädagogische Betreuung und Seminare:

Als Freiwillige/r besuchen Sie kostenlos Seminare: mindestens 12 Seminartage pro Jahr. Themen sind unterschiedlich: Soziale Kompetenzen, Medienkompetenzen, Ökologie und Kultur uvm. Die Übersicht der Seminarthemen ist hier zu finden. Den ersten Eindruck von den Seminaren vermitteln die Bilder in der Galerie.

Auch zu allen anderen Fragen werden Freiwillige von uns umfassend pädagogisch betreut.

Von der Bewerbung bis zum Ende des Dienstes sind wir für Sie da!

Hier finden Sie diese Informationen in verschiedenen Sprachen:

Flyer Deutsch
Flyer Englisch
Flyer Arabisch