Aktuell2020-01-24T09:49:08+00:00

Was ist Bundesfreiwilligendienst?

BFD interkulturell in Berlin – das Projekt von Club Dialog e.V.

Im Bundesfreiwilligendienst können Frauen und Männer jeden Alters und jeder Nationalität sich für die Gesellschaft engagieren. Die Einsatzmöglichkeiten sind sehr vielfältig und erstrecken sich über Bereiche, wie Soziales, Ökologie, Kultur, Sport, Integration sowie Zivil- und Katastrophenschutz.

Wie bekommen Sie eine Anerkennung als Einsatzstelle im Bundesfreiwilligendienst?

Jeder gemeinnütziger eingetragener Verein (e.V.) und gemeinnützige Gesellschaft mit beschränkter Haftung (gGmbH) kann Einsatzstelle werden. Dafür muss man sich anerkennen lassen. Wir helfen Ihnen gerne im Rahmen der Servicestelle zur Anerkennung im Bundesfreiwilligendienst.

Die Servicestelle zur Anerkennung im Bundesfreiwilligendienst ist ein Teil des Interkulturellen Kompetenzzentrums für Migrant*innenorganisationen Berlin.

Was heißt es, Bundesfreiwillige/r zu sein?

Freiwillige sind mindestens 20 Stunden pro Woche im Einsatz und erhalten dafür ein Taschengeld

Freiwillige besuchen kostenlose Seminare
mind. 12 Seminartage pro Jahr.

Bildungsseminare ermöglichen Austausch, Reflexion über den Freiwilligendienst und die Aneignung neuer Kompetenzen.

Freiwilliges Engagement lohnt sich: Es ist es eine Gelegenheit, Neues zu lernen, Kontakte zu knüpfen und wichtige Arbeitserfahrungen zu sammeln, die am Ende des BFD durch ein Zeugnis bestätigt werden.

Für die Einsatzstellen (Vereine, Einrichtungen sozialer Arbeit, Migrantenorganisationen, Jugendzentren, Initiativen der Flüchtlingshilfe) bietet Bundesfreiwilligendienst die Möglichkeit, das Team zu verstärken und Ehrenamtliche stärker einzubinden. Die Einsatzbereiche der Freiwilligen liegen im sozialen Bereich, insbesondere in der Arbeit mit geflüchteten Menschen. Dabei dürfen die Freiwilligen nur unterstützende Tätigkeiten ausführen und müssen von einem/r Anleiter_in als Ansprechperson betreut werden.

Werde Freiwillige/r

Die Besonderheit des Projektes „BFD interkulturell in Berlin“ von Club Dialog e.V. besteht darin, dass vor allem Migrantenorganisationen und Einrichtungen der Flüchtlingshilfe als Einsatzstellen fungieren und Personen mit und ohne Migrationsgeschichte und Fluchterfahrung sich zusammen für das Gemeinwohl engagieren. Die wichtige Arbeit dieser Organisationen wird durch personelle Verstärkung unterstützt und Freiwillige mit Migrationsgeschichte können ihre Potenziale (Mehrsprachigkeit, mitgebrachte Qualifikationen etc.) besser entfalten. Dazu besuchen Freiwillige bei uns Seminare, die wirklich an die Bedürfnisse der Menschen mit Migrationsgeschichte angepasst sind und sie zur gleichberechtigten gesellschaftlichen Teilhabe empowern.

Sie wollen mehr erfahren?

Wie werde ich Einsatzstelle: Bedingungen, Kosten etc.?
WIE WERDE ICH FREIWILLIGE/R?
Präsentation über das Projekt (Link zu ppt-Datei)

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können. (Datenschutzerklärung). Wir machen starken Gebrauch von multimedialen Inhalten. Sollten Sie nur an Text interessiert sein, legen wir Ihnen nahe diese Seiten umgehend zu verlassen. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Ablehnen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close